1150 Wien - Eduard Sueß-Gasse 10/ 3. Stock/ 48-50 - Telefon 01/ 957 16 78

In unregelmäßigen Abständen schreibe ich hier einige Impulse als Nachlese zu unseren Treffen:

- -

Zira'at ist ein Weg des Tuns, der Verwirklichung unserer Ideale im Hier und Jetzt. Es geht um die Art und Weise, wie wir unsere Aufgabe im Leben erfüllen und Verantwortung für das Ganze übernehmen.

Die Vision von Zira'at ist ein Mensch, der (wieder) in Harmonie ist mit den Elementen, mit der Natur, mit seiner Mitte und mit der ganzen Schöpfung. Im Zentrum steht das Herz, das alles verbindet, Himmel und Erde, oben und unten. Letztlich hängt alles zusammen, und das eine wird durch das andere bestimmt, wie es in der Tabula Smaragdina heißt: “Das, was oben ist, kommt von dem, was unten ist, und das was unten ist, kommt von dem, was oben ist, und so bewirken sie die Wunder des Einen.” Aber es ist das Herz, in dem diese Welten aufeinandertreffen, und wo die Gegensätze versöhnt werden.

 

Entwicklung der Herzqualitäten

Zira'at hat ganz wesentlich mit der Entwicklung der Herzqualitäten zu tun. Das bedeutet Reinigung, Selbsterkenntnis, Öffnung für andere Standpunkte und Blickwinkel, sodass wir uns selbst und andere besser verstehen können. Dieser Prozess der tiefen Selbsterkenntnis führt uns letztlich zu Gott. Der Sufimeister Hazrat Ali sagt: “Erkenne dich selbst, dann erkennst du Gott.”

Alles, was in diesem Universum gedacht, gesprochen oder getan wird, findet ein Echo, lebt weiter, wie Samen, aus denen Neues entsteht - Gutes oder Schlechtes. Wir müssen uns bewusst werden, dass unserem Geist eine kreative Kraft innewohnt, mit der wir (innere) Welten erschaffen können. Diese Kreativität gilt es zu entdecken und im eigenen Leben anzuwenden.