Holistisches Gesundheitsbewusstsein

Holistisches Gesundheitsbewusstsein


Ein ganzheitliches Gesundheitsbewusstsein berücksichtigt, dass nicht nur körperliche Aspekte wie reichlich Bewegung, vitale Ernährung... sowie die Psyche/ unsere stärkenden Gefühle und Gedanken zur Gesundheit beitragen können. 

Aus ganzheitlicher Sicht werden wesentlich mehr Faktoren mit einbezogen: Soziale Faktoren wir Einkommen/ Lebensstandard, unsere Beziehungen, angeborene Widerstandskräfte, das Lebensumfeld, ökologische Einflüsse wie Luftverschmutzung und Bodenqualität – und dadurch die Qualität der Nahrungsmittel.

Auch die kosmischen Kräfte des Planetengeschehens können als Einflussfaktoren für Gesundheit angesehen werden, wie es in der östlichen Lehre des Ayurveda der Fall ist.

Dass die Ursachen für Gesundheit/ Krankheit in vorgeburtlichen Zeiten oder in Zeiten vor der Befruchtung liegen können, ist heute bereits anerkanntes Wissen. Genetisch vererbte Anlagen und generationenübergreifende belastende Erfahrungen spielen dabei eine Rolle.
Und schließlich gibt es noch unbekannten Faktoren, denen die Wissenschaftler in Zukunft auf die Spur kommen werden.

Methoden wie TCM – Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda, TEM -Traditionelle Europäische Medizin, Anthroposophische Medizin und Integrative Medizin sind Ansätze ganzheitlicher Sichtweisen, bei denen  ganzheitliche Aspekt hohe Bedeutung haben.

Bei all diesen Herangehensweisen wird der Prävention ein hoher Stellenwert beigemessen. Vorbeugen ist leichter als heilen.

zurück